Sonntag, 31. Januar 2016

Bienchenbinta

Im Moment ist es etwas ruhiger hier.
Ich nähe im Moment leider nur wenig.
Ich hab ein paar Probleme mit dem Rücken
und mir auch noch Fuss verstaucht.
Hab bei einem Fotoshooting vollen Einsatz gezeigt,
bin von einer viel zu hohen Mauer gesprungen.
Für manche Schachen ist Frau einfach zu alt.


Aber meine Mutter sagt immer
"Unkraut vergeht nicht" - wird schon alles wieder,
aber das Nähen kommt dadurch leider etwas kurz.
Es fehlt mir sehr, aber braucht jetzt einfach etwas Gedult.


 Für meine Minimaus hab ich eine Binta von Ki-ba-doo genäht.
Ich mag den Schnitt enorm gern.
Es gibt drei verschiedene Armlängen, verschieden Taschenmöglichkeiten,
der Halsausschnitt kann eingefasst werden oder mit Beleg genäht werden.
Der Hinkucker ist die Knopfleiste am Rücken.
Im Schnitt ist ganz toll beschrieben wie diese genäht wird,
aber ich hab hier eine Fakeleiste genäht,
es geht super über den Kopf.


Die Sternenjerseydruckknöpfe find ich klasse.
Seit ich sie entdeckt habe verwende ich sie total gern.


Zur Binta habe ich meiner Minimaus eine
Raffleggins, auch von Ki-ba-doo, genäht.


Die Raffleggins kann man in zwei verschiedenen Längen nähen
und der geraffte Teil macht sie besonders.


Den süssen Bienenjersey von Hamburger Liebe 
hat sich meine Minimaus selber ausgesucht.
Lila vernäh ich ja sonst eher selten,
aber den hier find ich klasse.

---

1 Kommentar:

  1. Süße, fröhliche Binta - mal eine ganz besondere Farbkombi, die aber toll aussieht!

    Ich wünsche dir gute Besserung und dass du bald wieder näh-einsatzfähig bist :-)

    LG
    Corina

    AntwortenLöschen