Donnerstag, 30. Juni 2016

Pusteblumen in grau/senf

Ich liebe die Farben.
Den Stoff.
Das Kleid.


Pusteblumen sind einfach wunderschön.
So leicht, so frei.


Ich hab mich so gefreut,
als ich diesen Sommerjersey in meinem
Paket von Lillestoff sah.
Ist ja imer sehr spannend und aufregend
und in meinem letzten Paket waren
drei so wundervolle Stoffschätze die mich 
so begeistert haben.


Der Jersey ist so leicht und fein,
ganz toll für den Sommer.


Genäht hab ich das Elizabeth Dress.
Den Schnitt gab es als Freebook,
gibt es leider nicht mehr.
Ich poste am Ende einen Link,
wo man ihn auf Anfrage eventuell noch bekommt 
- dies aber ohne Gewähr!


Der Schnitt ist eigentlich 
auf feste Baumwolle ausgelegt.
Ich find aber, Jersey funktioniert auch gut.


Beim nächsten Kleid würde ich 
den Rockteil allerings kräuseln und nicht
in Falten legen.
Die Falten sind eher was für festere Stoffe.
Ging sicher mit Sommersweat super.


Auch der Saum ist nicht ideal,
liegt aber daran, 
dass ich bei meiner Nähmaschine 
den Nähfussdruck nicht verstellen kann.
Eventuell ändere ich diesen nochmal.


Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche.
Bei uns sind es die letzten Tagen vor den Sommerferien.
Die Grosse bekommt zum ersten mal ein Zeugnis - ich bin so gespannt.

---

Stoff: Sommerjersey grau/senf von Lillestoff
Schnitt: Elizabeth Dress 
Schnitt bekommst man eventuell auf Anfrage hier http://sadiandsam.com 
verlinkt zu RUMS und LilleLiebLinks 

Mittwoch, 29. Juni 2016

Piratenparty

Letzte Woche war im Kindergarten 
der Minimaus Piratenabschiedsfest. 


Die Kinder gehen hier 2 Jahre vor der Schule in den Kindergarten, 
das ist obligartorisch für alle. 
Man kann auch den Kindergarten nicht wählen, 
der wird zugewiesen. 

 
Einfach mal das Kind zu Hause lassen ist auch nicht, neben den Schulferien geht das nur 5 halbe Tag pro Jahr. Die Maus geht 4 Vormittage und einmal am Nachmittag für 2 1/2 Stunden in den Kindergarten, heisst sie sind immer am Mittag zu Hause. Ist doch etwas anders als ich es von Deutschland kenne.


Wir wurden letztes Jahr in einen Kindergarten zugeteilt, 
der nicht gerade um die Ecke ist, obwohl wir 2 quasi direkt vor der Tür haben. 
Was hab ich mich aufgeregt. 
Zumal die Kinder angehalten sind, den Weg alleine zu laufen - 
ich hab sie jetzt ein Jahr begeleitet. 
Der Weg ist einfach zu gefährlich. 
Der Kindergarten selber ist aber supertoll. 


Nun kam dieses Jahr der Brief, dass die Maus den 
Kindergarten im zweiten Jahr wechseln muss. 
Warum auch immer. Was hab ich mich wieder aufgeregt. 


Nützt nur alles nix. 
Die Behörden sind da stur und völlig 
unfähig die Kinder anständig einzuteilen.


Wir haben uns den neuen Kindergarten bereits angeschaut, 
ist allerdings noch ein Provisorium, 
heisst wir haben uns zwei leere Zimmer ansehen dürfen. 
Immerhin ist das Gebäude schön und 
die neuen Kindergärtnerinnen sehr symphatisch. 
Der Weg ein bisschen kürzer, aber genauso gefährlich.


Nach den Sommerferien heisst es für die Maus wieder neuer Ort, 
neue Kinder, neue Kindergärterninnen. 
Sie hat oft etwas Mühe mit neuen Sachen. 
Ich denke aber sie wird das gut meistern.


Das Piratenfest war so herzig.
Die Kinder mussten verschiedene Posten ablaufen
und am Ende gab es ein tolles Buffet,
jeder hatte etwas mitgebracht.


 Als Geschenk für die Kindergärtnerinnen
hat jedes Kind zwei Steine bemalt und
in diese wurden von einer Mutter Löcher gebohrt
und dann wurden sie auf Metallstangen aufgefädelt.


Ich find's so eine tolle Idee.


Für ihr Piratenkleid hatte die Minimaus
ganz genaue Vorstellungen.
Sie hat Stoff und Kleidlänge bestimmt.
Sie war sehr zufrieden mit mir.

---

der Rockteil ist ein oben gekräuseltes Viereck
Stoffe: aus meinem Lager
verlinkt zu Meitlisache und AfterWorkSewing
 

Montag, 27. Juni 2016

Lotti's Drehkleid

Die liebe Sandra von 
MiToSa-kreativ hat ihr erstes Schnittmuster rausgehauen!
Herzlichen Glückwunsch, Liebes!


Lotti's Drehkleid ist ein Traum für Mädels.
Es dreht sich einfach so schön 
und das macht sie einfach glücklich!


Das Kleid kann wahlweise
als Kleid ode Tunika genäht werden.
Bei den Ärmeln kann man zwischen
kurz und 3/4 Version wählen.


Das Kleid ist einfach zu nähen,
ein bisschen Erfahrung mit kräuseln ist von Vorteil.


Ich hab mich auch hier wieder für einen Rollsaum
als Abschluss entschieden.
Wie schon öfter erwähnt, mag ich das sehr gern.


Das Kleid bietet viel Platz für Tüddelkram,
da der Milly Melony Jersey aber schon bunt genug ist,
hab ich hier darauf komplett verzichtet.
Ich bin ja eh nicht so seh vertüddelt!

  
Habt eine wunderschöne Woche.
Bei uns ist es die letzte Woche vor den Sommerferien.
Die Grosse bekommt zum ersten mal ein Zeugniss - hui wir sind gespannt.
Ich freu mich riesig darauf viel Zeit mit meinen Mädels zu verbringen.
Die letzten Wochen war viel los und die Zeit knapp.

---

Stoff: Milly Melony von Faybee
verlinkt zu Meitlisache

Donnerstag, 23. Juni 2016

grosse Jumperliebe

So langsam komme ich bei Jumpern auf den Geschmack.


Das ist bereits der vierte Jumper in 
meinem Kleiderschrank.
Drei selber genäht und einer ist gekauft.


Ich gebe zu,
im Büro würde ich sie jetzt nicht unbedingt tragen,
aber privat sind sie super.
Bei langen Autofahrten einfach genial.


Vor allem das Styling ist bei Jumpern wichtig,
find ich.
So ganz nackt wirken sie irgendwie nicht (bei mir).
Ich brauch da immer einen Gürtel, coole Schuhe
oder Ketten dazu.


Mein neuestes Stück im Kleiderschrank
ist der Maeleny von Ki-ba-doo.
Diesen gab es bereits im letzten Jahr
für die Kids hier und hier.


Es gibt einmal eine Version mit Spaghettiträgern zum binden
oder meine Version mit Ärmeln und Knopfleiste.


Auch die Beinlänge ist Varibel.
Lang oder eben kurz. 
Ich hab hier die kurze Variante um ein paar cm verlängert.
Meine Beine sind ja schliesslich auch schon ü30 ... ;)


 Ganz besonders toll find ich die Knopfleiste.
Ja ist etwas zeitaufwendig,
aber ich find das so viel schöner
als mit Druckknöpfen geschlossen.


Als ich Stoff für den Jumper suchte,
hatte es mir direkt dieser Jersey angetan.
Als der Jumper dann fertig war,
war ich ehrlich gesagt nicht mehr ganz so überzeugt von
der Design-Schnitt-Kombi.
Allerdings fühl ich ich darin so pudelwohl
und die Bilder mag ich auch
(ja man sieht mir an ob ich mich in einem Teil
wohl fühle oder nicht).
Doch alles richtig gemacht. Hui.


Auch hier wieder - ganz wichtig - Taschen!


Jetzt hoffe ich,
dass euch meine kleine Fotoinvasion und mein Jumper gefallen?


---

Schnitt: Maeleny von Ki-ba-doo - Comming soon
Stoff: Jersey Andrea Lauern - Arrow Tiffany von Urmeli
verlinkt zu RUMS 

Montag, 20. Juni 2016

Sommersweat French Terry Stripes

Als ich mein letztes Lillestoff Päckli bekam,
stürzte sich meine Grosse direkt auf den
Sommersweat French Terry Stripes.


Wahrscheinlich hätte ich mir ein Kleid daraus genäht,
aber sie wollte unbedingt ein Shirt daraus.


Deswegen entschied ich ich 
für das Simply Summer Shirt von
Schaumzucker.
 Cool und lässig,
passt zum Stoff.


Ich hab die Nähte offen gelassen,
ich find das passt hier richtig gut.


Die Foto's sind während der Dauerregenphase entstanden.
Sind schnell raus, als es mal kurz nicht so heftig geschüttet hat
und mussten uns etwas beeilen.
Ich bin nicht so glücklich mit den Bildern,
aber ja so ist es jetzt!

---

verlinkt zu LilleLiebLinks

Donnerstag, 16. Juni 2016

Suzan

Kann Frau genug Kleider haben?
Nö - also ich nicht!


Die liebe SUSAlabim hat den Kleiderschnitt
Suzan für Lillestoff entworfen.
Und sie hat ganze Arbeit geleistet,
wie ich finde.


Suzan ist ein Jerseykleid
mit asymetrischen Rockteil.
Der Rock schwingt so toll beim Laufen,
mag ich sehr.


Ich hab bei der Stoffwahl sehr hin und her überlegt.
Schon die Frage, 
ob ich zwei verschiedene Stoffe nehme war nicht so leicht.
Aber ich wollte den asymetrischen Schnitt betonen
und ich mag das Kleid genauso wie es ist.


Vokuhila näh ich so gern.
Bisher nur bei Shirt's, 
aber so als Kleid ist es auch genial. 


Den Saum hab ich mit einem Beleg genäht,
wie im Tutorial von Joma-Style beschrieben.


 Damit das Nähen von Suzan noch einfacher ist,
gibt es diese tolle Videoanleitung:

---

Stoff: Jersey uni schwarz und Ringel schwarz/weiss von Lillestoff

Montag, 13. Juni 2016

Sterndlimeer trifft Amia

Es regnet und regent und regent.
Seit Wochen.
Zwischendurch gibt's mal einen Tag Hoffnung
mit Sonnenschein
und dann regnet es wieder.
Es nervt einfach nur noch.
Ich näh trotzdem Sommerkleider,
die Hoffnung geb ich nicht auf!


Es ist zwar nicht kalt, so kurz vor 20°,
aber eben auch nicht sommerlich warm.
Vor allem die Sonne fehlt.


Als ich die wunderschöne neue Eigenproduktion
Sterndlimeer von Urmeli's Stoffwelt in der Post hatte
war direkt klar, dass wird ein Kleid für die Grosse.


Ich find das Design besondes für grosse Mädels
ganz klasse. Sterne sind in diesem Alter immer toll.


Ganz genial sind auch immer die Webkante bei
Urmeli's Eigenproduktionen.
Diese versuche ich immer mitzunutzen.


Da ich ein riesengrosser Fan der Schnitte von Ki-ba-doo bin
(ist eventuell schon jemanden aufgefallen?)
hab ich mich für die Amia entschieden.


Besonders der Rücken ist ein richtiger Hinkucker.
Ich liebe solche Details.


Der Schnitt ist so schön.
Eigentlich ist er für Webware ausgelegt.
Aber sitzt und fällt auch mit Jersey superschön.


Wundert euch nicht über die Streifen auf ihren Beinen,
das sind die Abdrücke von den Schienbeinschonern vom
Fussballtraining für das alljährliche Schülerturnier.
Ein Riesenevent für die Kids. Wir freuen uns so drauf!

---

verlinkt zu Meitlisache