Mittwoch, 17. Mai 2017

Einhorntraumkleid

Manchmal ist auf den letzten Drücker die beste Idee - 
obwohl das eigentlich gar nicht meins ist. 
Ich bin immer (über)pünktlich und hab alles gern schön organisiert.



Letzte Woche stand der Fototermin im Kindergarten der Minimaus an 
und eigentlich hatten wir gedacht, 
dass sie eins ihrer Kleider aus dem Schrank anzieht - 
sind ja schliesslich genug. 


Aber am Vorabend hatte ich noch grosse Lust und Zeit ihr ein Kleidchen zu nähen. 
Diesen wunderschönen Jersey von Rebecca Reck 
hab ich in der Gruppe Stoff Kamera Liebe im Facebook gekauft. 


Ich bin hin und weg vom Design - einfach wunderschön! 
Der braucht definitiv keinen Tüddelkram.


Genäht hab ich das kleine Ballerina-Kleid von Anni Nanni
Ich find den Schnitt unheimlich süss. 
Er dreht schön hoch - somit sind kleine Prinzessinnen auch glücklich damit. 


Ich mag vor allem die Halsbelege - 
sieht gleich viel schicker aus als mit Bündchen, oder? 
Damit er nicht hochklappt hab ich ihn noch mit Vliesofix fixiert - hält super.


Die grosse Prinzessin hat sich direkt auch so ein Kleid gewünscht - 
alles richtig gemacht.
 
---
 

Kommentare:

  1. Das Kleidchen sieht suuper aus...und es macht richtig Spaß die Bilder anzusehen...und die Freude deiner kleinen zu sehen...einfach toll! :)

    Viele liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, liebe Nähbegeisterte!
      Grüsslis Melli

      Löschen
  2. Wie schööööön! Recht hast Du, Tüddelkram absolut nicht notwendig. Traumstöffchen zu Traumkleidchen verarbeitet.
    Halsbelege mit Vliesofix zu fixieren muss ich dann auch mal ausprobieren. Finde ich in der Verarbeitung auch immer sehr sauber.
    Liebe Grüße, Stef

    AntwortenLöschen